Loading...
Das BARF Konzept

Das BARF Konzept

Die artgerechte Ernährung des Hundes

Die Ernährung ist zweifelsohne das wichtigste Standbein einer guten Gesundheit. Das Ergebnis der Fütterung von industriell hergestellten Fertigfutterprodukten an Hunde wird immer deutlicher durch den enormen Zuwachs an sogenannten Zivilisationskrankheiten in unserer Hundepopulation.

Krebs, Allergien, Pankreatitis, Pankreas-Insuffizienz, Hautprobleme, Nieren- und Lebererkrankungen, Immunschwäche, Fruchtbarkeits- und Wachstumsstörungen treten immer häufiger auf und lassen sich nicht einfach mit Überzüchtung erklären.

Viele Hundebesitzer, Tierheilpraktiker, Züchter und auch Tierärzte sind heute der Meinung, dass Fertigfutter einer der Hauptverursacher eines schlechten Gesundheitszustandes ist, und suchen Alternativen zu Fertigfutter-Produkten. Eine dieser Alternativen, die mittlerweile Befürworter in der ganzen Welt hat, ist die sogenannte BARF-Ernährung.

Was kann man überhaupt noch glauben?

Man kann der Mutter Natur glauben. Sie ist es, die uns „erfunden“ hat und sie ist es, die den Hund erfunden hat. Sie hat allen Tieren ein Verdauungssystem gegeben, das auf bestimmte Nahrung zugeschnitten ist. Sie hat ein perfektes System geschaffen, in dem alle Lebewesen in Balance leben können. Einige Tiere fressen Pflanzen, einige Tiere fressen andere Tiere, einige Tiere fressen alles und dann gibt es noch den Menschen …

BARF ist keine Erfindung eines Menschen

Kein Mensch hat einen Anspruch darauf es sein Eigen zu nennen oder die letzte Weisheit zur Hundeernährung für sich zu beanspruchen. Die Fertigfutter-Industrie hat dies versucht, zumindest in Bezug auf Hundeernährung, und sie hat versagt.

BARF ist ein einfaches Konzept

Der Hund ist von seiner Natur her ein Karnivor, also ein Fleischfresser. Ein Fleischfresser sollte Fleisch fressen. Fleischfresser fressen in der Natur andere Tiere, denn Tiere bestehen aus Fleisch (und ein paar anderen Komponenten). Folglich ist das Fressen von Tieren, ihrem Fleisch (und anderen Komponenten) die einzig richtige und die einzig natürliche Nahrung für Karnivore.

So einfach ist das

Die Tatsache, dass Karnivore auch mal was anderes fressen als ein Tier, z. B. Kot, Erde, Kräuter, Obst oder Insekten, macht sie nicht zu Omnivoren (Allesfressern). Es werden Daten, Tabellen und Studien der Fertigfutter-Industrie und
deren gesponserten Wissenschaftlern hinzugezogen, um die perfekte BARF-Mahlzeit zu berechnen.

  • Kaum einer überlegt, dass industriell verarbeitetes Futter ganz anders verwertet wird als frische, unbehandelte Nahrung.
  • Kaum einer bedenkt, dass die Fertigfutterindustrie ein ganz anderes Ziel verfolgt mit ihren Studien als die optimale Gesunderhaltung unserer Hunde.

Man ist geprägt von dem Gedankengut der Industrie, die einem einbläut, dass der Hund alle Nährstoffe im richtigen Verhältnis in jeder Mahlzeit benötigt. Dieser Gedanke ist in der gesamten Natur beispiellos.

Kein Lebewesen auf dieser Erde ernährt sich so. Nicht einmal der überaus komplizierte Mensch ernährt sich nach diesem Konzept. Alle Lebewesen außer natürlich Hunde (und Katzen) fressen das, was die Natur gerade im Angebot hat. Sie bekommen mal mehr, mal weniger von verschiedenen Nährstoffen. Man geht davon aus, dass über einen gewissen Zeitraum die Nährstoffbedürfnisse gedeckt sind.

Auch der Mensch rechnet nicht seinen Nährstoffbedarf aus, rechnet dann den vermutlichen Nährstoffgehalt seiner Lebensmittel aus, um dann jede Mahlzeit so zu gestalten, dass alle Nährstoffe im richtigen Verhältnis enthalten sind.

Ein völlig absurder Gedanke, oder nicht?

Barfen ist leicht. Barfen ist keine Religion. Barfen ist einfach nur Hunde füttern.

Es besteht kein Grund ein Brimborium drum zu machen. Es ist nicht entscheidend, ob der Hund ein bisschen Getreide bekommt oder 30% statt 10% Gemüse. Es ist nicht entscheidend, ob der Hund zwei Mal am Tag frisst oder nur ein Mal alle zwei Tage. Entscheidend ist, dass man sich am Beutetier orientiert und abwechslungsreich füttert. Entscheidend ist, dass das Futter frisch und möglichst unbehandelt ist und dass man weiß, was in seinen Hund „reingeht“.

Es gibt inzwischen sehr kranke Hunde in unserem Land. Einige davon vertragen bestimmte Lebensmittel nicht, andere können Futter nicht mehr richtig verdauen. Für solche Hunde muss man die Fütterung so gestalten, dass es ihnen gut geht. Wenn es einem Hund mit etwas Milchprodukten und Getreide besser geht, sollte man ihm das füttern. Wenn ein Hund Knochen nicht verdauen kann, sollte man keine Knochen füttern. Wenn ein Hund nur gekochtes Futter vertragen kann, sollte man sein Futter kochen.

Mogens Eliasen hat es treffend formuliert als er sagte; „wenn ein Hund Rohfutter nicht verträgt, liegt es nicht daran, dass das Futter nicht in Ordnung ist, sondern daran, dass der Hund nicht in Ordnung ist“.

BARF disqualifiziert sich als Ernährungskonzept nicht, wenn ein kranker Hund es nicht verträgt. Vielmehr bietet BARF die Möglichkeit, die Ernährung mit wenig Mühe auf den individuellen Hund abzustimmen.

Gesunde Hunde vertagen im Gegensatz zu kranken Hunden fast jedes Futter. Grobe Ernährungsfehler wie zum Beispiel Ernährung aus dem Sack zeigen sich oft erst nach einigen Generationen. Grobe Ernährungsfehler findet man in den meisten BARF-Plänen aber nicht.

Orientiert man sich am Modell Beutetier und erlaubt man dem Hund auch mal diverse Wildpflanzen und Kot von Pflanzenfressern zu sich zu nehmen, wird diese Ernährungsform zur Gesunderhaltung führen. Ob man ein bisschen Getreide, Milchprodukte oder andere „nicht artgerechte“ Komponenten der Nahrung hinzufügt, spielt kaum eine
Rolle und führt nur zum Polemisieren des Themas BARFEN.

Polemisieren heißt, eine (bestimmte andere) Ansicht zu bekämpfen.
Der Polemiker sucht nicht den Konsens, sondern will im rhetorischen
Wettstreit siegreich sein.*

Es wird Zeit mit der Polemik aufzuhören und sich auf den ursprünglichen Gedanken hinter BARF zu besinnen, nämlich die Gesunderhaltung unserer Hunde!


Angebote & Produkte

Nahrungsergänzungsmittel Hier eine Übersicht der Nahrungsergänzungsmittel von Anibio, Biotikon, Derma Vit, Grau, Lunderland, Sanct Bernhard und Blauer Planet (für Hund und Katze), die Sie bei Ihrer BARF Bestellung direkt bei uns mitnehmen können. Alle Preis sind Abholpreise. Einige Produkte gibt es auch bei Amazon. (extra gekennzeichnet) Diese können Sie direkt dort bestel...
Was ist DOGGY FLASKA? Weil einfach alle Familienmitglieder nur das Allerbeste verdienen! Was ist DOGGY FLASKA? Die Doggy Flaska ist ein gläserner Hundenapf für das Trinken strukturierten Wassers. Er strukturiert das Wasser mit Hilfe des bekannten und einzigartigen TPS2-Verfahrens von Flaska. Er wird gemäß den Grundsätzen der Geomantie und des Feng-Shui hergestellt. ...
Neem Pro ® Tierpflege Spezialpflege für Ihr Tier NeemPro®Tierpflege ist die neue Spezialpflege für Ihr Tier. Es enthält neben dem Margosaextrakt (Neem), pflanzliche Öle und hautfreundliche, waschaktive Substanzen. NeemPro®Tierpflege verfügt über wohltuende Pflegeeigenschaften bei gereizter und juckender Haut Ihrer Tiere. Für jede Behandlung wird je nach Größe des Tiere...
Wissenswertes Wissenswertes Angebote Tel 03303-518315 Infos zum Trockenkauartikel Unsere Trockenkauartikel sind aus kontrollierten Betrieben und bleiben naturbelassen für eine artgerechte Ernährung. Wegen zunehmenden Erkrankungen. z.B. Allergien, werden bei uns keine Konservierungsstoffe, o.ä verwendet. Das Fleisch wird vom dörren ca...
Öle von Lunderland, Sanct Bernhard, Blauer Planet, Anibio Alle unten aufgeführten Öle von Lunderland, Sanct Bernhard, Blauer Planet und Anibio können direkt bei uns vor Ort abgeholt werden. Einige Öle können Sie auch online direkt über Amazon bestellen. Meist ist der Preis aber bei uns vor Ort günstiger und es gibt keine zusätzlichen Versandkosten. 50 ml Bio-Nachtkerzenöl 16,90 € 500 ml B...
Trockenkauartikel Trockenkauartikel für die gesunde Belohnung Zwischendurch für kleine und große Hunde. Unsere Trockenkauartikel sind aus kontrollierten Betrieben und bleiben naturbelassen für eine artgerechte Ernährung. Wegen zunehmenden Erkrankungen. z.B. Allergien, werden keine Konservierungsstoffe, o.ä verwendet. Das Fleisch wird vom dörren ca. 18 Monate lang ...
BARF ALICE – Hundefutterfrischfleischhandel Stolpe BARF ALICE - Biologisches Artgerechtes Rohes Futter Herzlich Willkommen beim Hundefutterfrischfleischhandel Alice in Stolpe (Brandenburg) Hundefutterfrischfleischhandel ***auch für Katzen*** Hinweis: Unser Jahresurlaub ist in diesem Jahr vom bis zum Bitte bedenken Sie das bei Ihren Bestellungen. Vielen Dank Angebote ...
Dosenfutter für Katzen & Hunde Dosenfutter für Katzen & Hunde Dosenfutter ist ideal für Urlaub oder lange Reisen. Das Dosenfutter gibt es in verschiedenen Fleischsorten und man kann es gut verstauen. Das meiste Dosenfutter wird in 300 Gramm und 800 Gramm Mengen angeboten. Wir haben verschiedene Dosen auf Lager, diese können direkt bei uns vor Ort abgeholt werden. Sie können...
Alice Gumpertz ALICE GUMPERTZ Hundefutterfrischfleischhandel Angebote Tel 03303-518315 Mein Name ist Alice Gumpertz und ich beschäftige mich seit Jahren mit der Ernährung von Hunden und Katzen und speziell mit der Fütterung von rohem Futter. Meine eigenen Hunde vertrugen keines der angebotenen Dosen-/ Trockenfuttermittel und zeigten verschied...
Gemüse püriert und Trocken Gemüse Gemüse frisch, püriert 100 g Spinat 1,00 € 100 g Rote Bete 1,00 € 100 g Butterkürbis 1,00 € 100 g  Bio-Möhren 1,00 € Trocken Gemüse von Diana/ Lunderland & Olewo (Flocken zur Fleischfütterung) ohne Getreide 500 g Gemüse Kräuter Mix 3,50 € 1 kg Gemüse Kräuter Mix ...
Hundefutter Frischfleisch im Überblick Hundefutter Frischfleisch im Überblick Inhalt folgt Alice Gumpertz Dorfstraße 10 16540 Stolpe Tel. 03303-518315 info@barf-alice.de
BARF Bestellung BARF Bestellung Unsere Produkte sind Naturprodukte und unterliegen deshalb den natürlichen Schwankungen. Wir sind stets bemüht, beste Qualität einzukaufen. ***Absolut frisch*** Die Winter- Stallkühe sind sehr Fett, daher ist das normale Rind Mix auch sehr Fett (das gilt auch für Pferde und Rehe). Wie ich IMMER sage, wir wolfen die gesamte Vorderke...